Röhrensammlung

 

Im Foyer des Institutsgebäudes des Instituts für Hochfrequenztechnik befindet sich eine umfangreiche historische Röhrensammlung. Die Sammlung bietet einen Querschnitt durch die Entwicklung der Vakuumtechnologie Europas ausgehend von den Anfängen der Rundfunkröhren bis hin zu zeitgemäßen Verstärkerklystrons. Sie beinhaltet eine vollständige Darstellung der Geschichte der Rundfunkempfängerröhren des deutschsprachigen Raums. Desweiteren sind dort viele kommerzielle Röhren, Wehrmachts- und Senderöhren ausgestellt. Einen großen Raum nehmen Mikrowellenröhren ein. Daneben bietet die Ausstellung Einblicke in die Technik von Bildröhren und Stromrichtern. Abgerundet wird die Zusammenstellung durch einige frühe Rundfunkgeräte. Die Röhrensammlung umfasst annähernd 900 Exponate. Gezeigt werden aber auch Geräte aus der Hochfrequenztechnik von der Mitte des 20. Jahrhunderts, wie z. B. Rundfunkempfänger, Bildröhren und Stromrichter.

Die Ausstellung wird neben ihrer Röhrensammlung ergänzt durch die nachrichtentechnische Sammlung historischer Datenübertragungseinrichtungen des Instituts für Nachrichtentechnik.